Lactobacillus salivarius

Beschreibung

Probiotische Mikroorganismen sind natürliche lebende Modulatoren des Darmmikrobioms. Sie reparieren das Darmmikrobiom, weil sich die probiotischen Mikroorganismen an das Darmepithel anlagern, die gegenseitige Kommunikation zwischen den Bakterien verbessern und die Immunreaktinen modulieren. Die meisten probiotischen Stämme produzieren Metaboliten wie kurzkettige Fettsäuren, die eine Nahrungsquelle für das Darmepithel darstellen und somit das Epithel stärken. Probiotika haben eine klinisch bewiesene Wirkung auf Symptome wie Durchfall, Reizdarmsyndrom (IBS) und entzündliche Darmerkrankungen. Für das Überleben der probiotischen Bakterien ist es wichtig, dass sie gegen Magensäure resistent sind.

Probiotika haben verschiedene Bakterienstämme, von denen die Laktobazillen und z.B. die Bifidobakterien bekannt sind. Bei einigen Stämmen gibt es verschiedene Sorten, wie Lactobacillus acidophillus und Lactobacillus plantaurum. Die gesundheitlichen Vorteile pro Stamm und Art können variieren.

Lactobacillus salvaris kommt in verschiedenen Körperregionen vor, insbesondere im Zwölffingerdarm, im Dickdarm, in der Vagina und im Mund. Lactobacillus salivarus produziert Metaboliten, die spezifisch gegen Staphylococcus mutans (starkes Karinogen) und Candida albicans wirken.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen mit natürlichen und / oder regulären Arzneimitteln sind möglich.

Referenzen
  1. Vemuri R, Gundamaraju R, Eri R. Role of lactic acid probiotic bacteria in IBD. Curr Pharm Design. 2017;23:2352-55. 
  2. Vemuri RC, Gundamaraju R, Shinde T, et al. Therapeutic interventions for gut dysbiosis and related disorders in the elderly: antibiotics, probiotics or faecal microbiota transplantation?.Benef Microbes. 2017;8:179-92. 
  3. Orel R, Kamhi-Trop T. Intestinal microbiota, probiotics and prebiotics in inflammatory bowel disease. World J Gastroenterol. 2014;20:11505-24. 
  4. Krzyściak W, Kościelniak D, Papież M, et al. Effect of a Lactobacillus Salivarius Probiotic on a Double-Species Streptococcus Mutans and Candida Albicans Caries Biofilm Nutrients. 2017 Nov; 9(11): 1242. 
Geben Sie einen Inhaltsstoff ein und suchen Sie das dazugehörige Produkt: